www.motorbootrennsport.de
Ergebnisse

Brodenbach (GER) 2004

33. Motorbootrennen Brodenbach - 19./20. Juni 2004
Offizielles Gesamtergebnis
O250, F-R1000, OSY400, DMYV-T550, Formel ADAC

Weltmeisterschaft Klasse O-250

Platz Start-Nr. Name Nation Lauf 1
Punkte
Lauf 2
Punkte
Lauf 3
Punkte
Lauf 4
Punkte
Gesamt
Punkte
1 71 Michelangelo Politi ITA 225 400 400 DNS 1025
2 54 Marco Bobbioni ITA 71 169 225 400 794
3 50 Johan Dickfors SWE DNF 300 300 127 727
4 90 Malcolm Goodman GBR 95 225 DNF 225 545
5 13 Bédy Tünde AUT 17 53 169 300 552
6 60 Jarno Pirhonen FIN 400 DNF DNF DNS 400
7 22 Dirk Kott GER 53 71 127 169 367
8 52 Daniele Mammucari ITA 300 DNS DNF DNS 300
9 66 Ilkka Rytkönen FIN 13 95 71 95 261
10 21 Attila Hencz SVK 30 40 95 71 206
11 10 Henryk Synoracki POL 169 DNF DNF DNF 169
12 25 Gianluigi Zuddas ITA 127 DNF DNF DNF 127
13 9 René Behncke GER DNF 127 DNF DNF 127
14 99 Riho Uuring EST DNF DNS 53 DNF 53
15 36 Knut Knape GER 22 30 DNF DNS 52
16 75 Jari Ahonvala FIN 40 DNS DNF DNS 40
  2 Pertti Virnala FIN DNF DNF DNS DNS  
  15 Andreas Otto AUT DNF DNS DNS DNS  
  27 Paul Jillings GBR DNF DNF DNF DNF  
  72 Per Svensson SWE DNF DNF DNS DNS  
  Streichlauf  

Bericht von www.motorboot-wm.com:
Michelangelo Politi (ITA) ist Weltmeister O-250
Michelangelo Politi (ITA) ist trotz Überschlag im Zeittraining Weltmeister in der Klasse O-250 geworden. Er profitierte von einer hohen Ausfallquote, die ihm bereits nach dem 3. Wertungslauf den Titel sicherte. Absolut schnellster Mann an diesem Wochenende war Jarno Pirhonen (FIN). Er gewann den 1. Lauf, konnte dann aber jeweils in Führung liegend nicht noch einmal die Zielflagge sehen. Bester Deutscher war Dirk Kott auf Rang 7. Kott konnte sich von Lauf zu Lauf steigern und in jedem Lauf in die Wertung fahren und sammelte so Punkte für die Endabrechnung. Riesenpech hingegen für René Behncke. Bereits nach der 1. Trainingsrunde hatte er eine Berührung mit Bedy Tünde (HUN). Der Schaden am Boot wurde geflickt. Im Zeittraining erreichte Behncke die sechstschnellste Zeit. Im ersten Lauf brach dann die Antriebswelle. Im zweiten Lauf an dritter Stelle fahrend, ein Auspuffschaden der ihn auf Platz 5 zurückwarf. Im dritten Lauf bekam Behncke im Kampf um Platz 2 mit Johann Dickfors (SWE) in der Wende eine Welle und drehte sich. Im vierten Lauf wieder auf zwei liegend dann ein Getriebeschaden. Und trotzdem sah man es im Lager von René Behncke positiv: "Wir sind jetzt näher an der Spitze dran, als noch im letzten Jahr." Im August beim Weltcup in Bitterfeld gibt es die nächste Möglichkeit zu zeigen, was geht.

top

Klasse Formel R1000
Platz Start-Nr. Name Ort Lauf 1
Punkte
Lauf 2
Punkte
Lauf 3
Punkte
Lauf 4
Punkte
Gesamt
Punkte
1 3 Lars Katzorke Wolfsburg 400 400 300 225 1100*
  * schnellster Lauf: 05:44,4
2 10 Reinhard Gerbert Berlin 300 300 400 400 1100*
  * schnellster Lauf: 05:46,5
3 6 Andreas Schulze Roßlau 225 225 225 300 750
4 7 Bernd Mehnert Rostock 169 169 127 127 465
5 20 Peter Heibuch Neu Zittau 95 95 169 169 443
6 32 Andreas Barth Magdeburg 127 127 95 95 349
7 65 Andreas Lodahl Dessau 71 DNF 71 71 213
  39 Sven Olaf Urban Hamburg DNF DNF DNS DNS  
  14 Udo Kaschube Bindow          
  8 Ingo Woelk Berlin          
  19 Dieter Wagner Wahrenholz          
  Streichlauf  
top

Klasse OSY-400
Platz Start-Nr. Name Ort Lauf 1
Punkte
Lauf 2
Punkte
Lauf 3
Punkte
Lauf 4
Punkte
Gesamt
Punkte
1 11 Oliver Lucas Traben Trarbach 400 400 400 DNS 1200
2 36 Knut Knape GER 300 300 300 400 900
3 80 Annika Gähler Berlin 225 225 169 225 675
4 15 Adrian Bernd Brodenbach 169 127 127 300 596
5 73 Elizabet Ticska Traben-Trarbach DNF 169 225 DNF 394
6 90 Erwin Goerdts M.-Gladbach 127 95 53 169 391
7 23 Mirco Larsen Hamburg 95 53 95 127 317
8 33 Johannes Graeff Traben-Trarbach DNS 71 71 95 237
  Streichlauf  
top

Klasse DMYV-T550
Platz Start-Nr. Name Ort Lauf 1
Punkte
Lauf 2
Punkte
Lauf 3
Punkte
Lauf 4
Punkte
Gesamt
Punkte
1 66 Mandy Letzel Heilbronn 400 400 400 400 1200
2 88 Philipp Franz Dresden 300 300 300 300 900
3 8 Thiemo Wende Dessau 225 225 225 225 675
4 19 Andreas Noack Berlin 169 169 169 95 507
5 79 Julia Köstner Düsseldorf 127 127 127 169 423
6 40 Marc Florreich Wiesbaden 95 95 95 127 317
  15 Stefan Probst Dresden DNF DNF DNF DNF  
  Streichlauf  
top

Klasse Formel ADAC
Platz Start-Nr. Name Ort Lauf 1
Punkte
Lauf 2
Punkte
Lauf 3
Punkte
Lauf 4
Punkte
Gesamt
Punkte
1 12 Uwe Brettschneider Berlin 300 400 300 400 1100
2 7 Alexander Scheller Bornheim 30 225 400 300 925
3 3 Susan Heibuch Neu Zittau 400 127 30 127 654
4 5 Simone Schuft Frankfurt 225 300 22 40 565
5 15 Ulrich Weigelt Berlin 169 71 225 53 465
6 13 Yvonne Koenig Dresden 127 169 169 71 465
7 20 Nick Bisterfeld Hückeswagen 95 22 71 225 391
8 4 Dominik Land Betzdorf DNF 95 127 95 317
9 18 Chridstina Hund Oberkirch-St.hofen 71 30 DNF 169 270
10 6 Erol Suavi Kerpen 53 53 95 17 201
11 19 Maria Gruber Bad Camberg 40 40 53 30 133
12 2 Regina Streicher Berg. Gladb. 22 17 40 22 84
  17 Ingmar Epstein Riedstadt DNS DNS   DNS  
  Streichlauf  

DNF=Did Not Finish (nicht gewertet), DNS=Did Not Start (nicht gestartet)

back      top      home