www.motorbootrennsport.de
Änderungen im Regelwerk
Beschlossen bei der U. I. M. Generalversammlung 2004
 
Paragraph 106.01 - Internationale Meisterschaften, Welt- und kontinentale Cups
3. Paragraph:
Die U. I. M. hat Formel - Weltmeisterschaften für F1, F2000, F3, Formel 500 und Formel -
Europameisterschaftsserien für F4, F250, F1000, Historische Formel R 1000, F125 und F350.
Alle werden als Serie ausgetragen.

Nach dem 8. Paragraph einfügen:
Ein nichteuropäischer Fahrer kann nur an einer europäischen U. I. M. Titelveranstaltung
teilnehmen wenn:
a) es sich um eine Serie handelt
b) Er / Sie tritt unter den selben Bedingungen an bezüglich Start-/Preisgeld und / oder
    Pokale, wie alle Fahrer
c) Er wird keine Punkte für die Serie sammeln können
d) Seine / Ihre Punkte werden bei der Addition für die Punkte am Ende der Serie abgezogen.

Paragraph 108.02 - Europameisterschaftsserien
Einfügen:

- 0 350   Formula 350 Serie
- Formel R 1000 Serie


Die Meisterschaft umfasst bis zu vier Rennen, die in verschiedenen Ländern ausgetragen
werden.Die Meisterschaft für die Klasse F 350 umfasst drei Rennen, die in verschiedenen
Ländern ausgetragen werden.


Es sollten mindestens zwei Wochen zwischen den einzelnen Meisterschaftsläufen liegen und
nicht mehr als zwei Veranstaltungen einer Klasse in einem Land.

Ausländische Fahrer, die erfolgreich in einem Qualifizierungslauf oder im Rennen starten,
erhalten folgende Gelder:
Formel R 1000 100 €
Formel 250 160 €
Formel 125 -------
Formel 350 160 €

Paragraph 202 - Ausschreibungen
unter 202.042 einfügen
Es sollten keine beliebigen finanziellen Strafen ausgesprochen werden, bei
Nichtberücksichtigung der U. I. M Regeln außer denen, die im U. I.M. Regelwerk stehen.


Paragraph 205.02.02 - Doping - Test, Alkoholtest
a. Wird bei einem internationalen Rennen bei einem Fahrer ein Blutalkoholgehalt mit mehr BAK
0,15 0/00 (0,15g / L Blut // AAK 0,075mg/l Luft) - gestestet eine Stunde vor der
Veranstaltung und während
- wird er sofort suspendiert und für die gesamte Veranstaltung
disqualifiziert. Der NV des Fahrers erhält einen offiziellen Bericht.

Top

Wenn in einem Land das ein Rennen organisiert, die gesetzlichen Vorschriften der oben
angegebenen Zahlen niedriger ist, müssen diese in der Ausschreibung stehen und
durchgesetzt werden.


Paragraph 205.07 - Schutzhelm
.... muss einen geeigneten Schutzhelm tragen, bei dem die Oberfläche mindestens 50 % aus
fluorierendem orange, rot, gelb oder internationalem orange besteht.

Paragraph 205.11-Schutzkleidung
Einfügen:
Ein durchgehender Overall muss in einem Sicherheitscockpit getragen werden.

Paragraph 205.12 - Kranen von Booten
Kein Boot soll über Personen gekrant werden.Kranen eines Bootes mit einer Person an
Bord bedeutet die Qualifikation des Bootes sowie des Fahrers - außer bei Wiegen
.

Paragraph 304.03 - Start in Gruppen
unter dem 2. Absatz einfügen
Es wird empfohlen, dass Zeitnahmen durchgeführt werden, um Boote zu bestimmen, die
in die beiden Gruppen sollen, anstatt Zufallsauswahl.


Paragraph 307.01 - Start vom Kai, Steg oder Strand mit stehendem Motor
Alle Startstege müssen für die entsprechenden Klassen einen ausreichenden Winkel
aufweisen, um die Startlinie nicht senkrecht zu der Linie der Abfahrt bei den Starts zu
haben.


Es sollten keine Bojen vor dem Startsteg liegen, es sei denn es ist dringend notwendig,
dann aber nur eine Boje. Die Fahrer, die an diesem Start mit einer Boje teilnehmen, sollten
in zwei Gruppen aufgeteilt werden, unter Berücksichtigung aller Sicherheitsaspekte.


Paragraph 402.01 - Die internationale Jury
unter Punkt 1 - 2 Absatz einfügen:
Ein bei der U. I. M. registrierter Fahrersprecher darf an den Meetings der Internationalen
Jury seiner Klasse teilnehmen. Er hat keine Stimme.


Paragraph 406.05 - Gelbe Karte
Eine gelbe oder rote Karte kann vom Rennleiter oder dem U. I. M. Kommissar vergeben werden.

Eine gelbe oder rote Karte wird auf einem U. I. M. Formular vermerkt, das zusammen mit den
Ergebnissen des Rennens ausgehangen wird.Wenn es bestätigt ist, muss es auch im
Bericht des U. I. M. Kommissars vermerkt sein. Der Empfänger muss privat informiert
werden, bevor es ausgehangen wird.


Der Fahrer hat eine Stunde nach Aushang der Strafe um Protest einzulegen (§ 403). Wenn
der Protest nicht gewahrt wird, kann er Einspruch einlegen (§ 405).


Alle gelben / roten Karten werden in der Akte eines Fahrer vermerkt.
Gelbe / rote Karten können für schlechtes Verhalten auf dem Wasser vergeben werden, dazu
gehört:
 - jeweils bis zu zwei gelbe Karten für gefährliches Fahren,
 - eine rote Karte für extrem eklatantes gefährliches Fahren

Top

Ein Fahrer mit einer roten Karte, wird sofort daran gehindert, an der Veranstaltung weiter
teilzunehmen oder an weiteren Läufen teilzunehmen falls es ein Rennen mit mehreren
Läufen ist.


Ein Fahrer mit einer roten Karte oder drei gelben Karten, dar an der nächsten U. I. M.
Titelveranstaltung in seiner Klasse / Formel nicht teilnehmen. Danach erlischen alle Karten.
Alle gelben Karten bleiben für vier Veranstaltungen in denen der Fahrer antritt bestehen, gezählt
nach der Veranstaltung in der die letzte gelbe Karte erteilt wurde.

Die Erteilung gelber / roter Karten muss der U. I. M. und dem nationalen Verband des Fahrers
innerhalb von drei Tagen mitgeteilt werden.

Die U. I. M. informiert alle nationalen Verbände wenn einem Fahrer eine rote oder drei gelbe
Karten erteilt wurde und er dadurch von einer internationalen Veranstaltung suspendiert ist.

Letzten Absatz streichen

Paragraph 501 - Messbrief
unter 1. Absatz einfügen
Das Zertifikat ist gültig für 1 Jahr. Er kann erneuert werden ohne das noch einmal gemessen
wird, vorausgesetzt die Regeln der entsprechenden Klasse haben sich nicht geändert.

Paragraph 502 - Abnahme
Mindest - Checkliste für die technische Abnahme vor dem Rennen.

Paragraph 502.08 - Abnahme
Zylinderblock streichen

Paragraph 508.01 - Benzin
Um die Chancengleichheit zu maximieren und um die Prüfung der Gleichförmigkeit zu
vereinfachen, müssen die Veranstalter regeln, dass bei allen internationalen
Titelveranstaltungen den Teilnehmern das selbe Benzin ausgehändigt wird,
ausgenommen den Klassen O 125 bis O 700, bei denen Benzin auf Alkohol basiert (§
508.05). Es besteht keine Notwendigkeit es kostenlos zu haben. Es wird ebenfalls bei
normalen internationalen Veranstaltungen empfohlen. Veranstalter müssen in der
Ausschreibung die Kosten für das benötigte Benzin ankündigen, die Oktanzahl, den
Markennamen des Anbieters, und die logistische Methode es verfügbar zu machen,
Verteilungstanker im Fahrerlager oder einen organisierten Shuttle - Service zu einer
lokalen Tankstelle - organisiert durch den lokalen Veranstalter. Fahrer müssen eigene
Behälter für diesen Gebrauch - markiert entsprechend mit den entsprechenden
international gefährlichen Normen, und klar gekennzeichnet mit der Startnummer.


Die Fahrer müssen das angegebene Benzin wie angekündigt benutzen, und dürfen nicht
ihr eigenes mitgebrachtes Benzin verwenden. Verstöße gegen diese Regel werden
bestraft. Überprüfungen werden während der Ankunft im Fahrerlager sowie bei der
technischen Abnahme durchgeführt.


Paragraph 508.02 - Sport - Motor - Benzin
Die minimale Oktanzahl soll 95 RON betragen, aber um die Ausfallsicherheit des Motors zu
maximieren, müssen die Veranstalter die höchste Oktanzahl die in ihrem Ort zur Verfügung steht
anbieten.

Top

Paragraph 508.07 - Schmieröl
5) 2004 in 2005 ändern

Paragraph 509.01 - Sicherheitscockpits
Am 4. Absatz einfügen:
Wenn dieses nicht angebracht ist, soll ein Technischer Abnehmer die U. I. M Registriernummer
und die Hersteller- Seriennummer in das Cockpit einschleifen.

Paragraph 509.03 - Sicherheitscockpits
Seite 156 1. Satz ändern:
Der Abstand zwischen dem Boden und dem Dach des Cockpits bei Rennbooten versehen
mit einem geschlossenen Cockpit und Sitz, sollte so sein, dass der minimale Kopfabstand
eingehalten wird (§ 509.05). Der Fahrer sollte liegend nicht mehr als 45° von der
Senkrechten sein.


vorletzter Absatz ändern
Die Länge der Öffnung im Cockpit für Boote die nach dem 01. Januar 2006 gebaut werden,
darf nicht weniger-als 65 cm betragen und die Mindestbreite an einem Punkt 55 cm, um den
Fahrer ungehindert bergen zu können.

Paragraph 509.06 - Sicherheitscockpits
Der akzeptable Freiraum in Helmen darf ungefähr 5 cm betragen.

Paragraph 509.18 - Sicherheitscockpits
Bracing between bar and and rear - streichen
Einfügen:
Schienen müssen direkt gegen die Rückwand eingebaut werden, oder eine ganze Länge
Abstand zwischen der Rückwand und der Schiene.


Paragraph 509.19 - Sicherheitscockpits
Einfügen:
Mit Atemgerät ist nur Atemausstattung gemeint, die einen ohnmächtigen Fahrer automatisch mit
Sauerstoff versorgt, nicht der "spare air" Typ, der von dem unter Wasser befindlichem Fahrer
betätigt werden muss.

Neuer Paragraph - Sichtweite in Cockpits
Bei Booten die nach dem 01. Januar 2006 gebaut werden, muss der Fahrer wenn er
angeschnallt in seinem Cockpit sitzt, einen freien Blick von mindestens 180 Grad haben.

Paragraph 517.01 - Bootskörper
Entweder Sicherheitscockpit oder Seitenaufprallschutz wie in § 522.02, wenn der Fahrer sich in
einer sitzenden Position befindet.Wenn er sich in einer sitzenden Position befindet, muss
die Verstärkung ungefähr von der Höhe der Schulter des Fahrers bis vorne zu den Füßen
reichen.


Paragraph 517.02 - Bootskörper
Zweiten Satz streichen

Top

Paragraph 522.02 - Bootskörper
Alle in Schichtbauweise gebauten Dreipunkter (Zusatzerklärung gilt nicht für
Sperrholzboote) müssen deformierbare Spitzen für eine Mindestlänge haben. Wenn sie
entfernt werden, müssen sie darunter eine Rundung von mindestens 50mm in einer
Richtung aufweisen.


Paragraph 542.03 - Bootskörper
Ändern: In den Klassen S2000, S3000 S unbegrenzt und Endurance 2 + 3 ist der homologierte
vom Ablauf verzögerte Auftriebsairbag vorgeschrieben, für alle Boote mit Spitzen die mit
Verbundwerkstoffen konstruiert sind (Sandwich - Schaumstoff - Konstruktion).

Paragraph 543.06 - Motor
Alle niedrigen Auspuffanlagen müssen dem Standart entsprechen oder innerhalb der
Homologationsgröße sein.


Paragraph 902 - Endurance Meisterschaften
3. Klassen
Katamaran Klassen: Es wird drei Klassen für die Weltmeisterschaft geben, abstammend von S -
Klassen.

Formel 500 - 8. Allgemein
Fahrer, die vergessen haben Ihre Nennung bis zum Nennungsschluss an den Veranstalter zu
senden - wie in der Ausschreibung versehen - erhalten keinen Fahrtkostenzuschuss.

Formel 1000 - 3. Motor
Ändern:
Nacharbeiten an den Teilen ist erlaubt innerhalb der Herstellungs- - Abmessungs- -
Toleranzen wie sie vom technischen Plan durch den Hersteller vorgesehen ist.
Um die Kurbelwellenauswuchtung der Standard Motoren Produktion nicht zu verändern,
ist es nicht erlaubt, Material in irgendeiner Weise wegzunehmen oder hinzuzufügen bei
gesamter Kurbelwelle, Pleuel, komplette Kobeln, Lager und Kolbenbolzen nebst Zubehör.

Top

  Download als *.pdf